Shin Tai

Shin Tai –
Quellen des Körpers

Foto: © Lucy Ratzel

Ein gesunder Mensch
lebt im Einklang mit sich selbst und der Natur.
Das bedeutet, er schwingt in seinem Rhythmus, in seiner Harmonie
und auch mit den Rhythmen der Natur.

Indem wir angestaute oder verbrauchte Energie lösen,
kann frische Lebensenergie 
wieder besser fließen
und den Körper ausreichend versorgen.

Im Shin Tai gehen wir davon aus,
dass der Körper weitaus mehr ist als der sichtbare, 
spürbare Körper.
Wir haben auch einen Energiekörper,
der sich in verschiedene Außenkörper, Chakren, Meridiane,
das Cranio-Sacrale System, das Magnetfeld, 
den Zentralkanal usw. gliedert.

Alles ist mit allem verbunden.
Physische wie energetische Ebenen 
sind miteinander vernetzt
und somit in ständigem Austausch.

Eine Stauung im Energiefluss kann sich auf der körperlichen Ebene
z.B. in Form von Verspannungen, Schmerz
und Bewegungseinschränkungen zeigen.

Das Ziel ist, Verspannungen und Stress im Körper zu lösen.
Und auch, den Körper in seinem Bestreben nach Harmonie zu unterstützen.

Du liegst angezogen und zugedeckt auf einer Matte oder Massage-Bank.
Shin Tai wird in Stille praktiziert,
sodass Du Dich bei der Harmonisierung Deines Energiekörpers
gut entspannen kannst.